Ulrike Knieb-Gevargez Zoubalan
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe

Beratung
Gesundheitsberatung für Frauen und Mädchen
Präventive Medizin
Nikotinentwöhnung

Gynäkologie
Vorsorge
Schwangerschaftsbetreuung
Beratung / Behandlung bei unerfülltem Kinderwunsch
Beratung / Behandlung bei Wechseljahresbeschwerden

Unnaerstr. 12
58706 Menden

Tel.: 02373 - 9190606

Fax: 02373 - 9190608

   

Vorsorgeuntersuchung

Die Vorsorgeuntersuchungen dienen in erste Linie zur Früherkennung möglicher bösartige Erkrankungen der Frauen.
Die Vorsorgeuntersuchungen sind je nach Ihre Alter unterschiedlich konzipiert. In den folgenden werden die ...............

Ab dem 20. Lebensjahr
Erhebung der Vorgeschichte
Spiegeleinstellung des Muttermundes
Abstrich vom Muttermund - ‚Pap-Test'
Gynäkologische Tastuntersuchung
Beratung und weitere Abklärung

Ab dem 30. Lebensjahr
Abtasten der Brustdrüsen und der zugehörigen Lymphknoten

Ab dem 45. Lebensjahr
Untersuchung des Enddarmes

Ab dem 50. Lebensjahr
Test auf Blut im Stuhl - bis zum 55. Jahr jährlich, danach nur alle 2 Jahre

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen beinhalten jedoch immer nur das medizinisch Nötigste. Daher gibt es eine Reihe von zusätzlichen Vorsorgeuntersuchungen, welche die Qualität der Vorsorge verbessern und eine sinnvolle Ergänzung zur Basisuntersuchung darstellen. Die Kosten dieser Untersuchungen  werden nicht von Ihrer Krankenkasse übernommen.
Sprechen Sie mich oder meine Helferinnen gerne auf die Details dieser Untersuchungen an:

Folgende Vorsorgeuntersuchungen bieten wir an:

ULTRASCHALL der GEBÄRMUTTER und der EIERSTÖCKE

Zur frühzeitigen Erkennung von nicht tastbaren Tumoren oder Zysten
der Gebärmutter oder Eierstöcke. Geeignet für Frauen jeden Alters.


Verbesserte KREBSABSTRICHUNTERSUCHUNG (Thin Prep)

Eine spezielle Abnahmetechnik mit einer höheren Genauigkeit und verbesserter Beurteilbarkeit des Muttermundabstrichs; somit frühzeitigere Krebserkennung.


VIRUS-TEST am Muttermund (Human-Papilloma-Virus)

Diese Viren sind sehr verbreitet.
Wenn sie zur chronischen Entzündung am Muttermund (unterer Teil der Gebärmutter) neigen, kann Muttermundkrebs entstehen. Wenn an Ihrer Gebärmutter keine HP-Viren nachweisbar sind und der Abstrich normal ist, können Sie in den nächsten 3 Jahren auf eine Abstrichuntersuchung vom Muttermund verzichten. Geeignet für Frauen ab dem 30. Lebensjahr.

Verbesserter DARMKREBS-TEST

Enddarmkrebs ist die zweithäufigste Krebsart.
Der herkömmliche Stuhltest kann ca. 40 % der Dickdarm-Krebse entdecken.
Durch den verbesserten Stuhltest können wir jetzt ca. 85 % der Dickdarm-Krebserkrankungen feststellen.
Geeignet für Frauen und Männer ab dem 40. Lebensjahr (Sie können auch für Ihren Mann einen Test mitnehmen).

AIDS(HIV)-TEST

Welche Leistungen haben die gesetzlichen Krankenkassen für die Früherkennung festgelegt?

Weitere ärztliche Untersuchungen über den Umfang der Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen können die Sicherheit der Standarduntersuchung erheblich erhöhen. Diese sind im Einzelfall sinnvoll, können jedoch nicht im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften erbracht werden.

Deshalb bieten wir Ihnen ein Ergänzungs-programm an, damit Sie diese erweiterten Vorsorgemaßnahmen für sich in Anspruch nehmen können. Wenn Sie diese Untersuchungen wünschen, müssen diese Leistungen privat nach der Gebührenordnung für Ärzte in Rechnung gestellt werden.

Bitte sprechen Sie uns auf die zusätzlichen Untersuchungen an. Wir beraten Sie gerne entsprechend Ihrer individuellen Situation.

Liegt eine Erkrankung vor oder ergibt sich ein Verdacht auf eine Erkrankung, werden weitere notwendige Maßnahmen von der Krankenkasse übernommen.

Ultraschall der Brust

Kontrolle beider Brüste und der dazugehörigen Lymphdrüsen.
Obwohl heute jede 10. Frau im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs erkrankt, ist der routinemäßige Ultraschall keine Kassen-leistung. Bei der Ultraschalluntersuchung der Brustdrüse kann man Veränderungen wie Knoten bzw. Zysten feststellen, die noch nicht tastbar sind.

  • Ultraschallkontrolle einer Spirale
  • Eine nicht korrekt liegende Spirale vermindert die Zuverlässigkeit dieser Verhütungsmethode. Regelmäßige Kontrollen verringern das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft.
  • Follikelmessung
  • Messung der Gebärmutterschleimhaut und der Follikelgröße zur Bestimmung des Eissprungs bei unerfülltem Kinderwunsch in der ersten Zyklushälfte am 12. - 14. Zyklustag.

HPV - Test
Bei diesem Gebärmutterhalsabstrich wird der Stamm des Human Papilloma Virus (HPV) bestimmt. 6.200 Frauen erkranken jährlich an Gebärmutterkrebs, Auslöser für die Krebserkrankung ist die Infektion mit HPV, die durch derzeitige Form der Krebsvorsorge nicht nachgewiesen werden kann. Der Virus wird durch Geschlechts-verkehr übertragen. Rund 80 % aller Frauen infizieren sich damit im Laufe des Lebens. Schafft die körpereigene Immunabwehr es nicht, den Virus zu bekämpfen, kann dieser den Krebs auslösen.

Hormonspiegel
Bin ich in den Wechseljahren? Brauche ich zusätzlich Tabletten? Es werden Hormone der Anhangdrüse und der Eierstöcke bestimmt. Die Hormonspiegel in Blut zeigen, ob die Wechseljahre schon eingetreten sind und ob ein Hormonmangel vorliegt, der u.a. zu den bekannten Östrogenmangelschäden wie Knochen-schwund und Veränderungen der Blutfette führen kann.

Untersuchungen auf sexuell übertragbare Krankheiten

Die Untersuchung beinhaltet die labortechnische Abklärung von bakteriellen und viralen, durch Sexualkontakt übertragbaren Krankheiten.

Chlamydieninfektion
verursacht ganz unterschiedliche Beschwerden, die von völliger Symptomlosigkeit über vermehrten Ausfluß, unklare Unterbauchbeschwerden, Blutungen, Eileiterentzündungen und Verwachsungen im Bauchraum bis zur Unfruchtbarkeit führen können. Zur Diagnosestellung ist ein spezieller Abstrich vom Gebärmutterhals erforderlich.